Kontaktformular

Borzel Turnier 10./11. September 2011 in Mainz

Was ein Borzel ist, beschreibt das Mainzer Programmheft: "Purzel" sagt man auf Hochdeutsch - etymologisch übrigens: kleines täppisches Kind, das leicht purzelt :-). Wir Rheinhessen nennen den Purzel "Borzel". Also diese etymologische Erklärung traf auf meine etwa 12 Purzel voll zu. Für alle das 1. Feld-Turnier. Es wurde eifrig gerannt, über den Ball oder die eigenen Füße gestolpert, gepurzelt. Der Ball ging verloren, der Ball wurde Zentimeter neben das Tor geschubst,in der Abwehr geträumt. Es wurden viele Tore geschossen, gejubelt, doch dann kam die Entscheidung: von außerhalb geschossen. Der veranstalter hatte einen viel zu kleinen Schusskreis eingeplant, so knüllte sich alles vor dem Minitor, das mit Stock, Füßen, notfalls mit Händen verteidigt wurde. Die Eltern waren Spitze im Anfeuern und hatten jede menge Spaß. Ich hatte mindestens 12 Stürmer zur Verfügung, brauchte ab immer nur 2 im Spiel. Für die Abwehr musste man immer Überredungskünste anwenden. Ein "ernst zu nehmender Gegner" waren die Kölner, da haben wir immer ganz klar verloren, auf Augenhöhe waren wir mit Mainz 1und 2, da haben wir mal gewonnen, mal verloren, mal unentschieden gespielt. Da ich immer möglichst alle einsetzen wollte, ging ein erarbeiteter Vorsprung auch mal wieder verloren. Ein lob an die Eltern, die ihre Purzel am Sonntag zum 1. Spiel um 8.30 Uhr nach Mainz brachten. Die Siegerehrung mit Urkunde und Gummibärchen war dann der Höhepunkt dieser 2 erfahrungsreichen Tage.

Unsere Jüngsten - Die Bambinos stellen sich vor

Trainer, Betreuer Eltern und natürlich unsere Stars, die Bambinos fiebern Freitag für Freitag sowie Samstag dem Höhepunkt der Woche entgegen. Endlich ist für alle Kinder jenseits der Windelklasse wieder Hockeytraining.Rosi und eine Unmenge von Privattrainern, Managern und Wasserträgern haben den Weg ins Nerotal gefunden, um dem Training der Neustars beiwohnen zu dürfen.

Freitags ab 14:30 Uhr bzw. 15:30 Uhr und Samstags ab 09:30 Uhr geht es los. Die Bambinos toben um die Hütchen, dass den Müttern Angst und Bang wird und die Väter nicht immer auf Ballhöhe sein können. 

In den Pausen haben die Sekundanten ihre große Stunde. Mit Hingabe machen sie die Cracks mit Getränken und Snacks für die nächste Trainingseinheit fit. Blessuren werden sofort behandelt und manchmal wird auch eine Träne aus dem Auge gewischt.

Nach dem Boxenstopp laufen die Helden wieder zur Höchstform auf. Vorhand, Rückhand und Torschuss stehen auf dem Programm. 

Nach dem Training können die Kids stolz berichten, wie viel Hütchen ausgespielt wurden und wie viel Tore erzielt wurden.

Noch nicht ganz zu Hause kommt die Frage: „ Wann ist denn wieder Training“? 

Die eingesetzten Trainer/innen sind in der Hockeyausbildung der einzelnen Altersklassen geschult. Neben Kondition, Technik und Taktik wird viel Wert auf das Miteinander gelegt. Wir bieten einmal wöchentlich Training auf dem Kunstrasenplatz in zwei Gruppen an und hoffen, dass wir irgendwann ihre Kinder als Weltmeister oder Olympiasieger im Club begrüßen können.

Wenn Du alle Bilder von einem Bambinotrainig sehen willst, klicke hier.

Wiesbadener Tennis- und Hockey-Club e.V. | Nerotal, Sportanlage Nerotal | 65193 Wiesbaden | Impressum

Tennis:

Deutscher Tennis Bund
Hessischer Tennis Verband

Hockey:

Deutscher Hockey Bund
Hessischer Hockey-Verband