Kontaktformular

Tennis:

Deutscher Tennis Bund
Hessischer Tennis Verband

Hockey:

Deutscher Hockey Bund
Hessischer Hockey-Verband

Versöhnlicher Ausgang nach hart umkämpftem Derbysieg

Derbys sind immer besonders: Unsere Jungs gingen voll motiviert in das Duell gegen Blau-Weiss Wiesbaden und bescherten uns als Fans einen phantastischen Tag. Bei strahlendem Sonnenschein lieferten sie tolle Matches und packende Einzel. Artem und Francesco gewannen Ihre Matches glatt. Robby, Calin und Carlo mussten in ihren Drei-Stunden-Duellen bis zum äußersten gehen und drei hat umkämpfte Sätze durchstehen. Nach den Einzeln führte die Mannschaft bereits mit 4:2. Der Klassenerhalt war damit endgültig gesichert. Doch jetzt waren auch alle heiß auf den Derbysieg. Zwei Doppel wurden gewonnen und der Sieger stand fest: WTHC allez! Die Hessenliga gehalten, das Derby gewonnen – damit waren die Saisonziele erreicht. 

Auch im nächsten Jahr werden wir Spitzentennis im WTHC sehen. Und zwar nicht nur von unseren Herren, sondern auch von unseren ersten Damen, die in dieser Saison bravourös den Aufstieg in die Hessenliga geschafft haben. 

Ein durchwachsenes Wochenende

Wieder ein Sieg, aber auch eine Niederlage: So sieht die Bilanz unsere Hessenligaherren am Wochenende aus. Dem sicheren Sieg gegen Olympia Lorch folgte beim FTC Palmengarten in Frankfurt eine denkbar knappe und unglückliche Niederlage. Die Mannschaft hatte alles gegeben.
Die Matches dauerten teilweise über drei Stunden. Carlo war so erschöpft, dass er im 3. Satz sogar aufgeben musste. Es war schon nach 18:00 Uhr, als am Sonntagabend der letzte gespielte Punkt die Partie zugunsten der Frankfurter entschied. Mit 9:11 im Matchtiebreak unterlagen Robby und Calin im letzten und entscheidenden Doppel. Mit 3:8 hatten unsere Jungs schon zurückgelegen, doch bravourös kämpften sie sich Punkt für Punkt heran, schafften den 8:8-Ausgleich und mussten dann doch als Verlierer vom Platz gehen. Der letzte Ball der Frankfurter fiel noch auf die Grundlinie. Viele hatten ihn dahinter gesehen doch er hatte die Linie wohl noch berührt.  
So bleibt die Mannschaft weiter in der gefährlichen Zone der Tabelle hängen. Am kommenden Mittwoch geht es im WTHC gegen TK Langen weiter. Ein Sieg würde dem Team ein bisschen Luft verschaffen. Die Partie beginnt am Mittwoch erst um 12:00 Uhr.  
Wir hoffen, dass dann auch wieder viele den Weg ins Nerotal finden und die Mannschaft unterstützen. Sie hat es verdient. Vielleicht kommt dann auch wieder ein wenig Glück zurück, dass uns dieses Jahr noch nicht verwöhnt hat. 

Endlich der erste Sieg

Beim Auswärtsspiel in Darmstadt hat unsere 1. Herrenmannschaft am Sonntag endlich den ersten Sieg der Hessenligasaison 2016 errungen. Dass dies erst am dritten Spieltag gelang, ist auf ein gründlich misslungenes erstes Wochenende zurückzuführen.
Viele haben es am ersten Spieltag miterlebt: Im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt stand die Mannschaft völlig unerwartet ohne ihre Nr. 1, den Argentinier Federico Coria, da. Der hatte, trotz einer letzten Zusage, am Abend vor dem Spiel seinen Einsatz abgesagt. 
So spielte die Mannschaft mit David Rice an Position 1, gefolgt von Niklas auf 2, Carlo, Calin und Robby, Sebastian Brück machte an 6 sein erstes Spiel für den WTHC. Die Mannschaft wehrte sich nach Kräften, Carlo und Robby gingen über drei Sätze, doch nach den Einzeln lagen wir bereits mit 0:6 zurück. Schließlich wurden durch Niklas/Sebastian und Carlo/Robby noch zwei Doppel gewonnen. Mit einer 2:7-Niederlage endete der erste Spieltag.
In Bad Homburg verzichteten wir dann auf den Einsatz von Federico Coria, ein solches Verhalten konnte und wollte die Mannschaft nicht tolerieren. Beim Favoriten setzte es dann eine bittere 0:9-Niederlage.

Die Saison sollte eine Woche später neu beginnen.

Am dritten Spieltag stand unsere langjährige Nr. 1, Artem Smirnov, wieder auf dem Platz. Außerdem konnten wir Francesco Vilardo einsetzen, sodass die Mannschaft mit neuem Selbstvertrauen nach Darmstadt fahren konnte.
Francesco feierte an Position 2 einen tollen Einstand und besiegte seinen starken Gegner mit 6:4 und 6:3. Carlo siegte 6:2, 6:0 und auch Robby gewann seine Partie nach annähernd drei Stunden mit 7:5 und 6:2.
An Position 1 spielte Artem einen sensationellen ersten Satz, führte schon mit 6:1 und 4:1, musste sich aber doch noch in drei Sätzen geschlagen geben. Niklas hatte gegen den erfahrenen Darmstädter Daniel Lustig kaum eine Chance und verlor mit 2:6 und 0:6, hielt aber den nachfolgenden Spielern den Rücken frei. Ein besonderes Prestigeduell bestritt Calin: Er spielte gegen den Ex-WTHCler Dominik Thüsing. Calin behielt Nerven und Oberwasser und siegte ungefährdet mit 6:2 und 6:1.
Durch die Doppel wurden zwei weitere Punkte geholt. Artem und Francesco spielten zum allerersten Mal zusammen und gewannen nach einem tollen Spiel im Matchtiebreak. Carlo und Robby zeigten einmal mehr, dass sie im dritten Doppel eine Bank sind. 6:1 und 6:0 hieß es zum Schluss. 
Mit dem verdienten 6:3-Sieg wurde die rote Laterne in der Tabelle abgegeben und die Saison hat jetzt auch für den WTHC begonnen. Am Samstag geht es im Nerotal gegen Olympia Lorsch weiter, Fokus auf Klassenerhalt. Wir hoffen daher, am Samstag wieder auf die gewohnte Unterstützung unserer Mitglieder und Fans und freuen uns darauf, sie im Nerotal begrüßen zu dürfen.

Die Spieltage der Hessenliga-Saison 2016

Alle Begegnungen der Saison 2016 können Sie der unten stehenden Tabelle entnehmen. Beginn der Matches: jeweils um 10 Uhr morgens. 

Wiesbadener Tennis- und Hockey-Club e.V. | Nerotal, Sportanlage Nerotal | 65193 Wiesbaden | Impressum