Kontaktformular

Tennis:

Deutscher Tennis Bund
Hessischer Tennis Verband

Hockey:

Deutscher Hockey Bund
Hessischer Hockey-Verband

Das Saisonheft 2016/2017 der 1. und 2. Herren ist da!

Nach einem guten Start in die Feldsaison, sind nun auch die ersten zwei Spiele der Hallensaison 2016/2017 gespielt und gewonnen worden!

Damit die Fans der 1. und 2. Herren des WTHC einen Überblick über alle Spieltermine der Hallen- und Feldsaison 2016/2017 haben und kein Heimspiel mehr verpassen, wurde ein Saisonheft aufgelegt, das ab sofort bei den Heimspielen ausliegt und auch im Nerotal zu bekommen ist.

Darin sind alle wichtigen Informationen über unsere Herren nachzulesen. Damit seid ihr immer gut informiert und wisst, wer für den WTHC am Start ist.

Hallensaison 2016 – 2017

Der neue Trainingsplan für die Hallensaison ist fertig und kann unter Trainingszeiten angeschaut und als PDF geladen werden.

Hockey Lilien-Cup 2016 am Wochenende 5. – 6. November

Die Feldsaison liegt hinter uns und schon steht der erste Hallenevent auf dem Plan.

Am kommenden Wochenende findet unser Hallenhockeyturnier für u12 Mädchen und Knaben statt - dieses Mal wieder mit vielen Teams aus ganz Deutschland und den Knaben aus Luzern. Am Samstag um 10 Uhr starten die Spiele und gehen über den ganzen Tag, inkl. Penalty Shoot-Out aller Mannschaften am Abend. Am Sonntag beginnen die Spiel um 9.30 Uhr. Die Spielpläne findet ihr hier.

Wir freuen uns über viele Zuschauer jeden Alters – der Eintritt ist kostenfrei und für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt!

WTHC-Porträt in Deutsche Hockey Zeitung

In der aktuellen Magazinausgabe der Deutschen Hockey Zeitung in dieser Woche erscheint der WTHC mit einem „Clubporträt“. Da die Deutsche Hockey Zeitung neben dem gedruckten Magazin auch als E-Paper erscheint, möchte sie allen Mitgliedern und Freunden des WTHC die Möglichkeit geben, diese Ausgabe und die der kommenden 4 Wochen kostenlos und unverbindlich zur Probe zu lesen.
 
Um diese Ausgaben lesen zu können einfach auf diesen Link gehen und mit den Zugangsdaten anmelden
 
Login:       Wiesbadener THC
Passwort:  Wiesbadener THC
 
Den grauen Button Login drücken und der Zugang zu den E-Paper-Ausgaben der Deutschen Hockey Zeitung ist freigeschaltet. Wer ein gedrucktes Exemplar der Deutschen Hockey Zeitung zusätzlich nach Hause geschickt bekommen möchte, sendet eine E-Mail mit Namen und Postadresse an:
gutschein@hockey-zeitung.de
 
Viel Freude beim Hockey und beim Lesen.

DM – A-Mädchen nur knapp geschlagen

Spannend war das Spiel um den Einzug in die Endrund der Deutschen Meisterschaft, wortwörtlich bis zur allerletzten Sekunde. Und leider mit dem glücklicheren Ende für die A-Mädchen von Großflottbek.

Lange hatten unsere Mädchen hinten gelegen, aber eben nur 0:1 und so konnte ein 7 Meter, der von Eliisa Mewes verwandelt werden konnte, das Spiel wieder ausgleichen – wieder war alles möglich. Der Penatly Shoot-Out, der dem Schlußpfiff nach der regulären Spielzeit folgte, war an Spannung dann auch nicht zu überbieten. Leider konnten zwei unsere Mädchen ihren Ball nicht im Tor der Gegner versenken, so dass letztendlich Großflottbek als Sieger vom Platz ging.

Für alle Mädchen war es trotz der verständlichen Enttäuschung eine tolle Erfahrung. Einige konnten ihre Klasse auf der nationalen Bühne zeigen und auch die Wiesbadener Fans haben in Berlin und Hockeydeutschland bleibenden Eindruck hinterlassen. Und jetzt steht als nächstes die Hallensaison auf dem Plan ud auch hier gibt es ja Deutsche Meisterschaften!

WTHC Allez!

A-Mädchen gewinnen erstes Spiel in der Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft

Mit einem 2:1 Sieg konnten sich unsere A-Mädchen im Spiel gegen den DHC Düsseldorf durchsetzen und speilen nun am Sonntag um 12:00 Uhr gegen Großflottbek.

Zunächst war der WTHC durch ein Eckentor, das Macy Morris verwandelte, in Führung gegangen. Dem DHC gelang danach der Ausgleich. Doch zu guter Letzt hatte der WTHC das bessere Ende für sich, nachdem Hannah Nhi Knoop einen Ball Volley am Torwart von Düsseldorf vorbei ins Tor leiten konnte.

Gefeiert wurden die A-Mädchen, die mit den Trainern Jakob Cyrus, Jeroen Wijnmalen, Candice Manuel und Constantin Cyrus nach Berlin gereist sind, von vielen mitgereisten Eltern und Fans.

Morgen geht es dann im Spiel gegen Großflottbek um den Einzug in die Endrunde der Deutschen Meisterschaft! Auf geht's Mädels – ihr schafft das!

WTHC Allez

Mädchen B erneut Hessenmeister

Zum fünften Mal in Folge haben sie es geschafft – unsere Mädchen B sind nach 2014 im Feld und Halle, 2015 ebenfalls im Feld und Halle auch dieses Jahr Hessenmeister auf dem Feld! Wir gratulieren unseren Mädchen zu dieser tollen Siegserie und vor allem dem erfolgreichen Trainer!

1:0 Sieg der A-Mädchen sichert den Einzug in die Zwischenrund der Deutschen Meisterschaft

Wir gratulieren unseren Mädchen A zum Einzug in die Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft. Durch das Tor von Clara Mayer-Schierning konnte der Sieg erkämpft und das Weiterkommen gesichert werden.

Nun fahren unsere Mädchen am kommenden Wochenende nach Berlin. Dort treffen sie am 15. Oktober um 13 Uhr auf den Düsseldorfer HC und am 16. Oktober entweder auf die Mädchen vom Berliner HC oder Großflottbeker THGC.

WTHC ALLEZ!

Unser Team der Mädchen A für die Deutsche Meisterschaft

Nach Köln zur Zwischenrunde der deutschen Meisterschaft fahren:
Emma Fuhr, Johanna Born, Micah Machill, Clara Mayer-Schierning, Alexandra Mevert, Carlotta Mevert, Pia Beier, Lena Brenning, Johanna Burger, Paula Gottwald, Lea Hamm, Hannah Ni Knoop, Elissa Mewes, Macy Morris, Lilly Sommerfeld, Isabel Thomas, Alina Tremus und Zoe Weber.

Als Coaches sind mit dabei: Jakob Cyrus, Constantin Cyrus, Jeroen Wijnmalen und Candice Manuel.
Nicht zu vergessen die Betreuerin Simone Weber und ärztlichen Betreuerin Anne Mewes.

Wir wünschen Euch ganz viel Erfolg – WTHC Allez!

Vorrunde deutsche Meisterschaft Mädchen A, Finale Mädchen B

Das kommenden Wochenende bietet wieder viele tolle Spiele der Mannschaften des WTHC:

  • Am Samstag um 10 Uhr spielen unsere A-Mädchen gegen Rot-Weiß Köln in Köln in der Vorrunde der deutschen Meisterschaft.
  • Am Sonntag um 11 Uhr spielen unsere 2. Herren in Wiesbaden gegen TEC Darmstadt 3.
  • Zeitgleich (Sonntag, 11 Uhr)  kämpfen unsere 1. Damen auswärts in Limburg um die Tabellenführung.
  • Unsere Knaben B spielen um 13 Uhr in Hanau um Platz 3.
  • Absolutes Highlight am Sonntag im Nerotal wird um 13 Uhr das Finale der Mädchen B  vor heimischer Kulisse gegen den Hanauer THC sein.

Diese tollen Mannschaften und Spiele sollte man sich nicht entgehen lassen! WTHC ALLEZ!

A-Mädchen Vizemeister und für die Deutsche Meisterschaften qualifiziert

Nach einem siegreichen Halbfinale konnten die A-Mädchen ihre Favoritenrolle leider nicht erfüllen. Mit dem Vizemeistertitel bei der hessischen Meisterschaft sichern Sie sich jedoch die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft: am Wochenende vom 8. und 9. Oktober kämpfen sie gegen Rot-Weiss Köln um den Einzug ins Achtelfinale. Wir wünschen ganz viel Erfolg – WTHC Allez!

Elissa Mewes und Julius Döbele wieder für U16 Ländervergleichspokale nominiert – 7 WTHC-Mädchen beim Südcup dabei

Wir freuen uns, dass sowohl Elissa Mewes als auch Julius Döbele für die anstehenden Ländervergleichspokale in Hamburg am 1. und 2. Oktober bei Klipper nominiert sind.

Elissa wird mit den Mädchen aus Hessen bei der Endrunde des Hessenschilds antreten, Julius bei der Endrunde im Franz-Schmitz-Pokal das Tor hüten.

Als Gegner in diesem Jahr werden die Landesverbände aus Bremen, Baden-Württemberg, Westdeutschland, Niedersachsen und Hamburg auf die Mädchen von Hessen beim Hessenschild warten.
Die hessischen Jungs werden es mit Berlin, Westdeutschland, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Hamburg zu tun haben.

Informationen zu den Spielen und die Spielpläne sind auf hockey.de und hessenhockey.de zu finden.

Übrigens – auch für den gleichzeitig stattfindenden Südcup der u14 Auswahlmannschaften in Heilbronn sind viele unserer WTHC-Mädchen nominiert: Alina Tremus, Pia Beier, Lea Hamm, Macy Morris, Emma Fuhr, Micah Machill (nachgerückt für Clara Mayer-Schierning, weil verletzt) und Zoe Weber. Auch diese Spiele können im Liveticker mitverfolgt werden.

Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung und für Alle viel Erfolg!

Online-Petition – zeigt mehr Hockey!

Hockey in Rio war toll: Spannende Spiele bis zur allerletzten Sekunde, Teamgeist, Schnelligkeit, Technik, Taktik …  aber nach den Olympischen Spielen ist leider wieder einmal im Fernsehen (fast) nur Fußball zu sehen. Das möchte eine Online-Petition nun ändern. Alle, die Hockey lieben und im TV vermissen, haben dort die Möglichkeit zu unterschreiben.

2 x Bronze für den DHB in Rio – und einmal auch für "unsere" Nike Lorenz


Das Hockey ein toller und spannender Sport ist, haben sowohl die Spiele der Honamas auch als die der Danas in Rio deutlich gezeigt – mehr Nervenkitzel ging meist nicht! Und die Medienpräsenz der Hockeyspiele lässt darauf hoffen, dass Hockey auch nach den Olympischen Spielen mehr in der Gesellschaft wahrgenommen wird. Wir freuen uns für beiden Mannschaften, haben wir doch seit Juni mitgefiebert.

Ganz besonders freuen wir uns natürlich über Nike Lorenz' Erfolg: als jüngtse Spielerin immer mitten im Geschehen, super Kritiken bekommen und dann den krönenden Abschluss mit einer Medaille. Und da die Hockeyfamilie wirklich Familie ist, freuen wir uns über exklusive Bilder von Michaela Lorenz die zusammen mit ihrem Mann Nike in Rio angefeuert hat. Wir hoffen natürlich darauf, die Medaille demnächst einmal "live" bewundern zu dürfen ;-))
Bilder Michaela Lorenz

 

Nike Lorenz zu Besuch im WTHC

Am Samstag, den 16. Juli stand für die A-Mädchen ein ganz besonderes Termin auf dem Plan - ein Training mit "unserer" Nike!

Nike hat mit 4 Jahren im WTHC bei Rosi mit dem Hockey begonnen, ist dann aber leider als A-Mädchen nach Mannheim gewechselt. Sie spielte bereits mit 17 Jahren bei der Qualifikation für Rio mit und ist dieses Jahr als jüngste Spielerin im deutschen Kader für die Olympischen Spiele nominiert.

Sie trainierte mit unseren A-Mädchen, stand für Selfies, Fragen und Autogramme zur Verfügung und bekam beim abschließenden Mittagessen von unseren A-Mädchen noch einen Glücksbringer für Rio überreicht.

Wir sind stolz darauf, dass eins der WTHC-Kinder von Rosi dieses Jahr in Rio bei der Eröffnungsfeier mit einlaufen und auf dem Hockeyplatz stehen wird und wünschen Nike ganz viel Erfolg für ihre ersten olympischen Spiele!

 

Unser Kai Kokolakis – vom WTHC-Torjäger zum Nationalspieler der USA

Wieder hat es eins von Rosis "Kindern" geschafft in einen A-Kader einer Nationalmannschaft aufgenommen zu werden - diesmal unser Kai, der nun für die USA sein erstes Länderspiel gegen Kanada bestritten hat.

Im WTHC hat Kai das Hockeyspielen erlernt und ist seinem Verein auch bis zum Studiumbeginn letztes Jahr treu geblieben. Das Studium hat ihn nach Bamberg verschlagen, und so spielt er nun in der 2. Bundesliga für den HG Nürnberg – und eben, dank doppelter Staatsbürgerschaft – für die USA.

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg, wünschen Kai für die weiteren Spiele viel Erfolg, werden demnächst auch mit der amerikanischen Nationalmannschaft mitfiebern und freuen uns auf ein Wiedersehen im Nerotal!

Das Bild zeigt Kai beim Einsatz für den WTHC letztes Jahr bei einem Vorbereitungsturnier.

B-Mädchen mit klarem Erfolg gegen Hanau

Unsere B-Mädchen, die zuletzt sowohl in der Halle als auf dem Feld Hessenmeister wurden, haben auch diese Saison ihr Ziel klar vor Augen. Und so konnte dieses Wochenende wieder ein Erfolg verbucht werden.

Den Spielbericht findet ihr hier im Wiesbadener Kurier.

Hans-Jürgen-Pabst-Pokal 2016 mit vielen WTHC-Talenten

Der diesjährige HJPP in Frankfurt steht kurz bevor und wir freuen uns, dass wieder viele WTHC-Spielerinnen nominiert wurden.

Dies sind: Pia Beier (2002), Paula Gottwald (2002), Clara Mayer-Schierning (2003), Elissa Mewes (2002), Macy Morris (2002), Alina Tremus (2002) und Zoe Weber (2002).
Somit sind 7 Spielerinnen des WTHC im Kader, der insgesamt 20 Spielerinnen zählt.

Wir gratulieren und drücken Euch für die Spiele am 9. und 10. Juli 2016 bei SC 1880 fest die Daumen.

Und wer am Wochenende noch nichts vor hat, sollte unbedingt nach Frankfurt fahren und unsere Mädels im Hessendress anfeuern.

Hockeytraining der WTHC-Kinder und Jugendlichen mit der Nationalmannschaft

Was für ein toller Tag für alle Hockeyfans im WTHC. Ca. 250 Kinder und Jugendliche kamen, um eine Stunde lang mit den Nationalspielern auf dem Platz zu stehen und Hockey zu spielen. Und nach der Trainingseinheit gab es natürlich einen Ansturm auf unsere Helden, um T-Shirts, Schläger etc. mit Autogrammen versehen zu lassen.

Ab heute Abend ist die Nationalmannschaft dann komplett und am Freitag wird von 16-18 Uhr ein weiteres öffentliches Training stattfinden, zu dem alle herzlich eingeladen sind, um zu zuschauen. Für das leibliche Wohl ist natürlich vor Ort gesorgt und ein paar T-Shirts können auch noch erstanden werden.

Kommt also alle am Freitag ins Nerotal – wir freuen uns auf Euch!

Foto: Axel Gaube, Kaleidomania Bildproduktion

Ein paar der Bilder von der 360 Grad Kamera sind mittlerweile auch online:
Bild 1, Bild 2, Bild 3

WICHTIG: Erneute Terminänderung – Trainingszeiten Hockeynationalmannschaft – bitte beachten!

Die Trainingszeiten der Honamas haben sich leider noch einmal geändert:

Die Trainingszeiten für das öffentliche Training der Hockeynationalmannschaft sind

Dienstag, 21. Juni von 16 – 17.45 Uhr
Mittwoch, 22. Juni von 10 – 12 Uhr
Freitag, 24. Juni von 16 – 18 Uhr

Damit entfällt leider das Training am Mittwoch Abend!

Einen aktuellen Artikel über den Trainingslehrgang findet ihr im Wiesbadener Kurier.

Elissa Mewes und Julius Döbele für Länderspiele in Hannover (18.–19. Juni) nominiert

Für die ersten Länderspiele 2016 der U16-Auswahlen wurden unsere beiden Hockeytalente Elissa Mewes und Julius Döbele nominiert.

Besonders hervorzuheben ist dabei, dass Elissa eigentlich "erst" U14 ist (Jahrgang 2002). Sie wird in Hannover beim Hessenschild antreten, Julius als Torwart im Franz-Schmitz-Pokal.

Wir drücken Beiden die Daumen für die anstehenden Spiele am kommenden Wochenende.

Hessenauswahl siegt beim Hans-Baumgartner-Gedächtnisturnier

Die Mädchen aus Hessen konnten im Finale gegen die Auswahl aus Bayern gewinnen. Dabei wurde das Siegtor zum 1:0 (Ecke) von unserer Clara Mayer-Schierning  geschossen – wir gratulieren ganz herzlich!

Sieben Mädels vom WTHC waren mit dabei:
v.li.oben 6.Charlotte Kabelac, 7.Clara Mayer-Schierning
v.li.unten 2.Emma Fuhr, 3.Lexa Mevert, 4.Lotta Mevert, 5.Micah Machill,
liegend re. vorne Johanna Born

Markus Weise fesselt mit einem Vortrag WTHC-Trainer und Gäste

 

 

Dieser Mann hatte einiges zu erzählen: Der frühere Hockeynationaltrainer Markus Weise hat dem WTHC am 7. Juni einen Besuch abgestattet und mit einem Vortrag über Coaching und Mannschaftsführung insgesamt zwölf Mitglieder des Trainerstabes und knapp 20 weitere Gäste gefesselt. Weise, der 2004 in Athen mit den deutschen Hockey-Damen und dann 2008 in Peking und 2012 in London mit den Herren dreimal in Folge Teams zum Olympiasieg geführt hatte, gab dabei einen tiefen und sehr informativen Einblick in seine erfolgreiche Arbeit.

Begonnen hatte der Besuch von Markus Weise, der inzwischen beim Deutschen Fußball-Bund für die künftige DFB-Akademie zuständig ist, mit einer kleinen Führung durch den Club. „Das ist eine fantastische Anlage“, sagte der 53-Jährige, der natürlich auch einen Blick auf den neuen Rosi-Blöcher-Platz, den zweite Kunstrasen des WTHC im Nerotal, geworfen hat.

Danach nahm sich der einstige „Goldschmied“ zunächst fast eine Stunde Zeit, um mit den Trainern des WTHC gemeinsam zu essen und Erfahrungen auszutauschen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Stefan Mayer-Schierning, den Leiter der Hockeyabteilung des WTHC, und Frank Seidel, der Weise nach Wiesbaden eingeladen hatte und ihn mit einem kurzen Video noch einmal vorstellte, übernahm dann Deutschlands Trainer des Jahres 2011 das Kommando.

Die Zuhörer, darunter auch Club-Präsident Jürgen Jäckel und sein Stellvertreter Heinz Faßold, verfolgten gebannt Weises Ausführungen über Erfolgs- und Leistungsziele, Unterschiede in der Führung von Damen- und Herren-Mannschaften oder mentale Stabilität. Er lockerte seinen Vortrag immer wieder durch Videos oder Anekdoten aus seiner Trainerzeit auf und verriet sogar das eine oder andere kleine „Geheimnis“ hinter den drei Olympiasiegen, die außer ihm kein anderer Trainer weltweit vorweisen kann.

Hockeynationalmannschaft bereitet sich in Wiesbaden auf Olympia vor

London, Wiesbaden, Rio – diesen Weg wird die deutsche Hockeynationalmannschaft der Herren in ihrer Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 (5. bis 21. August) nehmen. Denn direkt nach der Champions Trophy in London, der Stätte des Olympiasieges 2012, bittet Bundestrainer Valentin Altenburg seine Spieler vom 21. bis 25. Juni zu einem Lehrgang nach Wiesbaden. Auf dem Gelände des Wiesbadener THC will die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) weiteren Feinschliff mit Blick auf die Olympischen Spiele betreiben, wo der große Traum von der dritten Goldmedaille in Folge nach Peking 2008 und London 2012 Realität werden soll.

Dabei wird die DHB-Auswahl ihre Trainingseinheiten auf dem neuen Rosi-Blöcher-Platz im Wiesbadener Nerotal absolvieren, dem im April offiziell eingeweihten zweiten Kunstrasenplatz des WTHC. Darüberhinaus bietet der Club der Nationalmannschaft auch ein perfektes Umfeld für den Lehrgang, bei dem Valentin Altenburg nicht nur an spieltechnischen Feinheiten arbeiten, sondern die „Honamas“ auch abseits des Kunstrasens auf das Großereignis einstimmen will.

Nach dem Lehrgang in Wiesbaden stehen für die Olympiasieger nur noch ein Sechs-Nationen-Turnier direkt im Anschluss in Valencia sowie das ERGO Masters vom 12. bis 17. Juli in Düsseldorf auf dem Programm, bevor sie in den Flieger nach Brasilien steigen. Die Spieler haben in Wiesbaden noch ausgiebig Gelegenheit, sich für die begehrten Rio-Tickets zu empfehlen, denn die endgültige Nominierung des Kaders wird voraussichtlich erst beim Turnier in Düsseldorf erfolgen.

Die Zeiten für die öffentlichen Trainings entnehmen Sie bitte dem PDF.

Viel WTHC-Präsenz auf dem Hans-Baumgartner-Gedächtnisturnier 2016

Wir freuen uns sehr, dass für das Ländervergleichsturnier der u14-Mannschaften in München viele WTHC-Spielerinnen nominiert wurden. Nach München fahren dürfen: Johanna Born, Emma Fuhr, Charlotte Kabelac, Micah Machill, Clara Mayer-Schierning, Alexandra Mevert und Carlotta Mevert.

Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung an alle Spielerinnen!

Nike Lorenz im Olympia-Kader für Rio

Nike Lorenz wurde als jüngste Spielerin ins Team der deutschen Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele in Rio nominiert. Nike, die im Alter von drei Jahren mit ihren Eltern nach Wiesbaden umzog und aus einer Hockey-Familie stammt, begann im Alter von dreieinhalb Jahren, im WTHC Hockey zu spielen. Schnell wurde klar, dass hier ein großes Talent Hockey spielt. Nike wechselte im Jahr 2011 zum Mannheimer HC, wo sie bald darauf mit der Mannschaft deutsche Jugendmeisterin wurde. Der Wiesbadener Kurier berichtet über Ihre Nominierung in den Olympia-Kader.

Olympiavorbereitung der Herren-Hockeynationalmannschaft im WTHC

Vom 19. bis 23. Juni 2016 wird sich das deutsche Herrenteam um Nationaltrainer Valentin Altenburg auf dem neuen Rosi-Blöcher-Platz auf die olympischen Spiele vorbereiten. Der zweifache Titelverteidiger (Goldmedaille 2012 in London und 2008 in Peking) wird während dieser Zeit einen Lehrgang im WTHC durchführen.

Außerdem ist ein Länderspiel im Nerotal in Planung, der Gegner wird noch festgelegt. Die Spiele, die von beiden Mannschaften als Vorbereitung auf die Olympischen Spiele im August 2016 in Rio genutzt werden, versprechen Hockey auf höchstem Niveau.

Weitere Informationen zu den genauen Zeiten der Länderspiele werden hier angekündigt, sobald diese feststehen. Es wird hier auch bekannt gegeben, ab wann Tickets für die Spiele erworben werden können.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer und tolle Spiele!

Stefan Blöcher zu Gast beim Ball des Sports und im WTHC

Der Ball des Sport rief wieder viele aktive und ehemalige Sportler nach Wiesbaden, darunter auch Stefan Blöcher. Dieser lies es sich nicht nehmen zusammen mit seiner Mutter den neuen Kunstrasenplatz zu begutachten. Im Wiesbadener Kurier kam dazu ein schöner Artikel. Viel Spaß beim lesen.

 

 

Stefan Blöcher – der "weiße Pakistani" aus dem Nerotal

Allen Hockeyfans empfehlen wir diesen Artikel, der aktuell in der Rhein-Main-Presse zu finden ist.

Ein Wiedersehen mit "unserem" Stefan Blöcher gibt es hoffentlich bei der Einweihung des Rosi-Blöcher-Platzes in diesem April.

http://www.main-spitze.de/sport/lokalsport/hockey/geburtstagsstaendchen-aus-80-000-kehlen_16595337.htm

 

 

Elissa Mewes, Julius Döbele und Niels Dreier für die U15 Jugend-Länderpokale in Köln nominiert

Wir freuen uns darüber, dass für die U15 Länderpokale vom 12.-13.12.2015 in Köln unsere Spieler Elissa Mewes, Julius Döbele und Niels Dreier nominiert wurden. Elissa ist beim Berlin-Pokal als einzige Spielerin des Jahrgangs 2002 nominiert worden, Torwart Julius und Niels für den Rhein-Pfalz-Pokal. Beide Pokale werden in diesem Jahr in Köln ausgetragen. Die beiden Pokale werden unter allen Landesverbänden ausgespielt, dort sind also alle Hockeytalente Deutschlands zu sehen. Wer gutes Jugendhockey sehen möchte, sollte sich dies also nicht entgehen lassen!

Spielzeiten und -orte sind hier zu finden – alle Spieler freuen sich sicher über viele Zuschauer.

 

 

Unsere B-Mädchen sind wieder Hessenmeister

Die Nerotaler Hockey B-Mädchen (U12) werden ihrer Favoritenrolle wieder gerecht. Zum dritten Mal in Folge entscheiden sie den hessischen Meistertitel für sich. Im heimischen Nerotal haben sie das Finale am Ende letztendlich souverän mit 3:1 (0:1) gegen Bad Homburg gewonnen.

Die WTHClerinnen haben mit viel Dynamik und mehr spielerischen Anteilen das Feld dominiert. Es hätte sehr klar und einfach verlaufen können, wenn sie ihre unzähligen Chancen auch in Tore verwandelt hätten! Prompt nutzten die Homburgerinnen eine der wenigen Konterchancen und führten unerwartet zur Halbzeitpause mit 1:0.

Die Nerotalerinnen steckten keine Sekunde lang auf. Sie setzen die Gegner unermüdlich weiter unter Druck bis der lang ersehnte Anschlusstreffer mit einem sehenswerten hohen Rückhandschlag einer sog. „Aggi“ durch Micah Machill ihre Mannschaft und die 200 heimischen Zuschauer erlöste. Danach spielten die Wiesbadenerinnen weiter souverän auf und besiegelten die hessische Vorherrschaft mit einem weiteren Rückhandschlag durch Charlotte Kabelac und zum sicheren 3:1 schloss Marlene Behrendt nach einem gelungenen Kombinationsspiel über drei Stationen ins freie Tor ab.

Neue Hoodies und Jogginghosen eingetroffen!

Liebe Hockeyleute! Endlich sind die Hoodys und Jogginghosen eingetroffen. Sie sehen ein bisschen anders aus als die Bestellten, aber auf jeden Fall besser. Kommt und überzeugt Euch! Ihr könnt sie anprobieren und mitnehmen oder auch neu bestellen. 35,00 EUR kosten die Hoodys, 30,00 EUR die Hosen. Ich warte auf euch! In den Ferien: jeden Dienstag und Donnerstag im Büro von 17.00–20.00 Uhr, allerdings nicht am 25. und 27. August. Liebe Grüße, Rosi

Hockey: Beim Knaben-D-Turnier des WTHC wird Spaß gezielt gefördert

13. 5. 2015 – WIESBADENER KURIER
Großes Getümmel herrschte auf der Hockeyanlage des Wiesbadener Tennis- und Hockeyclubs im Nerotal. Auf dem großen Kunstrasenplatz, wo sonst auch die erste Herren-Mannschaft ihre Heimspiele in der 2. Regionalliga austrägt, fand eine „Meisterschaft“ der Knaben D statt. Lesen Sie mehr ...

Anführerin mit Überblick

25. 3. 2015 – WIESBADENER KURIER
Der Mannschaftsgedanke steht für Elissa Mewes beim Wiesbadener THC über allem: ... Die 13-Jährige spielt in der Innenverteidigung. Weil sie so das ganze Feld überblicken, gleichzeitig Tore schießen, aber auch verhindern kann. Das tut Mewes so gut, dass sie in den Hessenkader berufen wurde. „In meiner Mannschaft zu spielen, macht mir einfach riesigen Spaß“, sagt sie selbst über ihr Erfolgsgeheimnis. „Am liebsten würde ich jeden Tag Hockey spielen.“ Das war nicht immer so. Lesen Sie mehr ...

WTHC-Mädchen erneut spitze

18. 3. 2015 – WIESBADENER KURIER
BAD HOMBURG (möx). Die Hockey-B-Mädchen des Wiesbadener THC haben ihre Vorherrschaft in Hessen eindrucksvoll untermauert: Wie schon auf dem Feld bezwang die weibliche U12 des Trainerteams Jakob Cyrus und Jeroen Wijnmalen bei der Endrunde um die hessische Hallenmeisterschaft in Bad Homburg den SC Frankfurt 80. Von Beginn an dominierten die Nerotalerinnen, führten zur Pause bereits 4:0. Am Ende hieß es 5:0.

Süddeutsche Meisterschaften der Hockey-Knaben A

Die Süddeutschen Meisterschaften sind ein Sprungbrett zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft, die ab 27. Februar in Oelde stattfindet. Drei Mannschaften haben das Ziel, dort teilzunehmen, erreicht: allen voran der HTC Stuttgarter Kickers, dann der TG Frankenthal und der Münchner SC.
Alle Begegnungen der Süddeutschen Meisterschaft der Knaben A im Wiesbadener Tennis- und Hockey-Club konnten online während der Spiele per Live-Ticker mitverfolgt werden. Impressionen von den Spielen finden Sie hier im Bild. Echte Fans können anhand der Spielberichte die Meisterschaften wieder aufleben lassen. 

WTHC-B-Mädchen – Mannschaft der Woche

7. 10. 2014 – WIESBADENER KURIER
Die WTHC Hockey-B-Mädchen werden nach ihrem Sieg über den SC 1880 Frankfurt und dem Gewinn des Hessentitels in der U12 vom Wiesbadener Kurier als Mannschaft der Woche präsentiert.

Turniersieger Tukan-Cup Bremen 2014 – WTHC siegt 2:0 gegen HTHC

YoungStars, die Hockey-Senioren im WTHC, haben das dritte Jahr in Folge das Turnier in Bremen gewonnen und sich damit den Pokal gesichert.

FIH-Zertifikat für Nikias Götz

Mein Name ist Nikias Götz, im Verein nennt mich jeder „50“ (fifty). Ich bin 19 Jahre alt und habe gerade Abitur gemacht.
Hockey spiele ich bereits seit über 13 Jahren im WTHC. Meine größten Erfolge als aktiver Spieler: Gewinn der Hessenmeisterschaft bei den B-Knaben und der Aufstieg in die 2. Regionalliga mit den Herren.
Vor knapp sechs Jahren habe ich erstmals angefangen, als Co-Trainer eine Mannschaft zu trainieren. Nach zwei Jahren und einer kurzen Pause, in der ich sowohl die C-Trainerlizenz Breiten- wie auch Leistungssport erworben habe, übernahm ich die MJB und MJA im WTHC. Mit beiden Mannschaften spielen wir um den Pokalsieg. Trotz meines Abiturs habe ich es geschafft, die Jungs regelmäßig zu trainieren und sie bei ihren Spielen zu coachen.
Neben meinen Trainertätigkeiten bin ich für den Verband als Schiedsrichter aktiv. Dort habe ich in der Jugend unter anderem eine Süddeutsche Meisterschaft gepfiffen, im Erwachsenenbereich pfeife ich bis in die Regionalliga.
Egal wo es mich in den nächsten Jahren aufgrund meines Studiums hinziehen wird, werde ich versuchen, meinen Verein weiterhin zu unterstützen und vielleicht auch in einer anderen Stadt als Trainer weiterzuarbeiten. Mein Dank geht an den Wiesbadener THC, der mich für dieses Zertifikat vorgeschlagen hat.

C-Mädchen gewinnen in Ludwigsburg (26.–27. 4. 2014)

Der WTHC ist alljährlich ein gern gesehener Gast beim Youngster Cup in Ludwigsburg mit Mädchen C und Knaben C. Nachdem wir in den letzten Jahren oft mit den Jungen gewonnen haben, blieb 2014 für die neu formierte Mannschaft nur der 6. Platz.
Die Mädchen hingegen haben kein Spiel verloren und nach Jeroens Vorgabe den
CUP geholt! Im Endspiel besiegten sie Sueba Aalen 2:0.

Die Wiesbadenerin Nike Lorenz ist eines der größten Hockey-Talente ihres Jahrgangs

5.2.2014 – WIESBADENER KURIER
... Schon im Alter von drei Jahren, kurz nach dem Umzug der Familie von Berlin nach Wiesbaden, hat Nike zum ersten Mal den Schläger für den Wiesbadener Tennis- und Hockey-Club (WTHC) in den Händen gehalten. In diesem Verein ist sie groß geworden. Mit ihren besten Freundinnen spielte sie von den Bambini an zusammen. Trainiert hat sie dabei acht Jahre lang ihre Mutter Michaela „Micky“ Lorenz. Zwar habe sie früh viel Verantwortung übernehmen müssen, aber der Spaß stand für sie immer im Vordergrund. „Das war das Beste, was mir hätte passieren können, dass meine Mama immer mit dabei war.“ Das Talent aus Wiesbaden blieb nicht unentdeckt. Lesen Sie mehr ...

WTHC und EBS setzen Kooperation fort

29.05.2013 - WIESBADENER KURIER
Von Tobias Goldbrunner

Die Mutter gab den richtigen Hinweis. „Sie hat mir erzählt, dass auf der Website des Deutschen Hockeybundes ein Stipendium ausgeschrieben ist“, erzählt Jakob Cyrus. Eines, das genau zu den Wünschen des Hamburgers passte: „Ich wollte an eine Privatuniversität im Rhein-Main-Gebiet und weiter Hockey spielen.“ Und so bewarb sich Cyrus, der in der Hansestadt bei den Spitzenklubs Uhlenhorst und Club an der Alster aktiv war, an der EBS Law School in Wiesbaden, wurde aufgenommen und vor einem Jahr erster Stipendiat der gemeinsamen Kooperation mit dem Wiesbadener THC. Lesen Sie mehr in der Online-Ausgabe des Wiesbadener Kuriers.

Wiesbadener Tennis- und Hockey-Club e.V. | Nerotal, Sportanlage Nerotal | 65193 Wiesbaden | Impressum